Portrait

Elio Müller

Aufgewachsen in Silenen im Kanton Uri, hat Elio Müller schon früh seine Faszination für die schroffe, karge Urner Bergwelt und deren verborgene Schätze entdeckt. Das Interesse an Kristallen wuchs bereits in jungen Jahren zu einer Leidenschaft heran. Er lernte, Kristalle zu „riechen“, aber auch sie als kostbares und einzigartiges Werk der Natur zu respektieren. Ein guter Strahler darf nicht gierig werden, er muss grosszügig sein, Ausdauer und Interesse mitbringen sowie innovativ sein. All diese Eigenschaften hat sich Elio Müller bereits in seiner Jugend angeeignet. Er freut sich über jeden Fund aufs Neue und ist dankbar für die Schätze der Natur. Ob ein Winzling mit filigranen Spitzen oder ein Riesenkristall aus der Göscheneralp – die Faszination Kristall lässt ihn nicht mehr los.

Berufsstrahler

Seit 2008 betreibt Elio das Kristallsuchen während der Sommermonate als Beruf. Zusammen mit Franz von Arx sucht er in der vielversprechenden Kluft am Planggenstock (Göscheneralp UR) nach Kristallen. Gleich zu Beginn ihrer gemeinsamen Arbeit durften sie dort Kristalle finden, welche den Sensationsfund von 2005 in Sachen Grösse der Kristalle sogar übertraf (siehe Sensationsfund 2005 und Sensationsfund 2008).

Ausser am Planggenstock, wo nur von Juni bis zum ersten Schnee im Herbst gearbeitet werden kann, ist Elio auch in anderen Gebieten im Kanton Uri auf Kristallsuche. Einige seiner Fundstücke bietet er auch zum Verkauf an. Von September bis Mai arbeitet der gelernte Maurer bei einer grossen Baufirma im Kanton Uri.